Loading images...

Port Elizabeth

Port Elizabeth ist die fünfgrößte Stadt in Südafrika. In der Stadt leben circa 737.600 Menschen. In der Agglomeration (Kernstadt) leben etwa 1.244.900 Einwohner, damit ist Port Elizabeth die größte Stadt in der Provinz Ostkap. Aus den Städten Uitenhage, Despatch und Port Elizabeth bildet sich das Distrikt Nelson Mandela Bay Municipality. Die Stadt wird auch als „The Windy City“ (windige Stadt) oder „Friendly City“ (freundliche Stadt) bezeichnet.


Die südafrikanische Stadt, liegt an der Algoa Bay, am indischen Ozean und etwa 770 km östlich von Kapstadt. Port Elizabeth führt fast 20 km an der wunderschönen Küste entlang. Sie ist vor allem für ihre traumhaften Sandstrände wie Hobie, Humewood, Pollock und Kings bekannt. Die Stadt liegt an der N2 Nationalstraße. Sie führt direkt an der Küste entlang, von Kapstadt über Durban bis nach Ermelo.


Das Klima in Port Elizabeth ist recht mild. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei 17,5 Grad. Auch in den Sommermonaten klettert das Thermometer selten über 21 °C. Zudem regnet es in der Region sehr wenig und wenn dann nur im Sommer.


Die Gründung der Stadt ist auf die Engländer zurückzuführen. Im Jahre 1799 ließen Sie in Port Elizabeth das Fort Frederick bauen. Dadurch wollten Sie die Buren, die im Hinterland lebten, überwachen. Das Wachstum der Stadt wurde durch den Bau des Forts beschleunigt. Ein Großteil der Engländer floh aus ihrer Heimat, in der sie durch die Industrialisierung Not litten. Sie zogen in die Algoa Bay, in der Nähe der Stadt.


Port Elizabeth verdankt seinen Namen der Frau des ehemaligen Kap Gouverneurs, Sir Rufane Donkin. Im Donkin Reserve, einem Gedenkpark in der Stadtmitte, wurde zum Andenken an die Gouverneurs Frau, eine Pyramide aus Stein errichtet. Das Bauwerk ist unter anderem ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen. Von dort aus haben die Gäste eine atemberaubende Aussicht auf die Stadt. Direkt in der Nähe der Pyramide steht ein Leuchtturm, in dem sich die Touristeninformation befindet.


Ein kleiner Geheimtipp ist der so genannte Campanile, bei dem es sich um einen Aussichtsturm handelt. Der Turm ist circa 50 m hoch und gestattet einen einzigartigen Panoramablick auf Port Elizabeth.


Familien mit Kindern wissen das Ozeanarium zu schätzen. Im Gebäude sind das Ozeanarium, das naturwissenschaftliche Museum und ein Reptilienhaus untergebracht. Auch der Addo Elephant Park sollte unbedingt besucht werden. Der 1931 gegründete Nationalpark beherbergt über 170 verschiedene Tierarten. Der Nationalpark liegt circa 70 km nördlich von Port Elizabeth und ist äußerst sehenswert.


Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen der Seehafen und die wunderschönen Sandstrände. Der Seehafen ist der drittgrößte Hafen Südafrikas und ein wichtiger Umschlagsplatz für Container. Seit dem Jahre 2003 wird an einem zweiten Seehafen gebaut, der circa 20 km nördlich von Port Elizabeth liegt, in der Nähe von Coega.


Sonstige Einnahmequellen der Stadt sind der Wollexport und die Automobilindustrie. Ford und VW verfügen über Produktionsstätten in Port Elizabeth. Im VW Werk Südafrika arbeiten circa 6.500 Menschen. Auch General Motors, Continental und Johnson & Johnson sind in der Stadt verbreitet.


In der südafrikanischen Stadt befindet sich ein Flughafen, der bis zur Fußball Weltmeisterschaft 2010 ausgebaut werden soll.


Port Elizabeth bietet ein großes Angebot an Wassersportarten. Jeffreys Bay liegt westlich der Stadt und ist besonders bei Surfern beliebt. In dem Ort befindet sich das Jeffreys Bay Shell Museum das mit einer der größten Sammlungen an Meeresmuscheln beeindruckt. Jeffreys Bay lässt Träume wahr werden. Ein scheinbar niemals enden wollender Sandstrand der das Meer einbettet. Im Winter können dort außerdem Wale beobachtet werden. Des Weiteren befinden sich in der Nähe des Ortes die Naturschutzgebiete Kabeljous Nature Reserve und Seekoei River Nature Reserve.


In Port Elizabeth gibt es sehr viele Tauchschulen. Die Tauchgänge finden im Meer oder in sehr ruhigen Buchten und Lagunen statt. Dabei können häufig Schiffswracks besichtigt werden. Zudem können oft Sandtiger, Tigerhaie, Bullenhaie und große Hammerhaie beobachtet werden, zwischen wunderschönen farbenfrohen Riffs.


Sehr interessant ist auch das N° 7 Castle Hill Museum. Allein das Museumsgebäude ist beeindruckend, ebenso wie der interne Snake Park und das Tropical House.


Neben vielen Sehenswürdigkeiten und diversen Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung, bietet Port Elizabeth auch diverse Shoppingsmalls, in denen nach Herzenslust eingekauft werden kann.

Verwandte Artikel:

 

 

Diese Webseite nutzt Cookies. Wir gehen davon aus, dass Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden sind. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close