Loading images...

Landesprobleme Südafrikas

 

Diese Seite hat folgende Unterseiten:

Südafrika stellt das Land mit der höchsten Kriminalitätsquote der Welt. Zwar konnte die Rate der Kriminalität im letzten Jahrzehnt durchschnittlich um 10 % gesenkt werden, doch reichte dies nicht aus um den unrühmlichen Platz zu verlassen. Um diesem Problem an Gewalt Herr zu werden muss die Wurzel des Übels angepackt werden, denn Morde, Totschlag, Vergewaltigungen, Körperverletzung und Überfälle sind den sozialen Brennpunkten in den Großstädten geschuldet, denn hier wohnt die Mehrheit der schwarzen Bevölkerung die auch die sozial schwachen Schichten stellt! Aber auch bei z.B. Nilkreuzfahrten kommt es immer wieder zu Gewalt übergriffen.

Um diesem Problem welches sich zwischen armen und reichen Südafrikanern auftut Herr zu werden gibt es 3 Arten von Polizei: 1. die gewöhnliche Polizei. wie wir sie aus unseren Breiten kennen, 2. eine so genannte Metropolizei, die sich um Straftaten im Bereich des Verkehrs kümmert sowie 3. die Scorpions – diese Einheit kümmert sich um das organisierte Verbrechen in Südafrika. Ein weiteres Problem in Südafrika ist die Aidsverbreitung. Südafrika hier ist das Land auf Platz 2 weltweit hinter Indien. Ca. 21.5 % aller Südafrikaner zwischen 15 und 49 Jahren sind mit dem tödlichen Virus infiziert. Südafrika ist zwar reich an Rohstoffen doch die Bevölkerung zählt zu den ärmsten der Welt, deshalb ist neben der sexuellen Gewalt, auch die Armut mit Schuld an der weiteren Verbreitung des Virus. Leider stehen die Behörden einem aussichtslosen Kampf gegen diese Krankheit gegenüber, denn von Verhütung halten die wenigsten etwas, geschweige denn sie können sich das leisten.

Weiterhin sind die Infizierten sich der Lage nicht bewusst und geben das Virus bewusst oder unbewusst weiter, sodass die Infizierten rate wohl um ein vielfaches höher liegt als von amtlicher Stelle beziffert wird. Ein weitere Grund für die Ausbreitung des Virus ist, das viele Südafrikaner in Polygamie leben. Weiterhin begünstigen auch andere Geschlechtskrankheiten das Verbreiten des HIV Virus, denn auch die anderen Geschlechtskrankheiten werden so gut wie nicht ausreichend behandelt. Auch Tuberkulose und Malaria tragen dazu bei den Aids Virus in seiner Aufnahme zu begünstigen.

Verwandte Artikel: