Loading images...

Ahnenkult – Das Xhosa umkhapho Ritual

In der Xhosa-Kultur sind Tote die Geister der Ahnen, mit denen die Lebenden kommunizieren können und auch sollten. Das Volk der Xhosa glaubt, dass wenn ein Mensch stirbt, ein sogenanntes umkhapho Ritual durchgeführt werden soll um den Weg des Verstorbenen ins Reich der Ahnen zu erleichtern. Dies wird als notwendig erachtet, damit Verstorbene frei sein […]

Die Ndebele sind berühmt für ihre prächtig bemalten Häuser

Die Ndebele leben im Westen und Süden Zimbabwes und gehören zu den Ethnie der Nguni-Völker. Sie sind Nachfahren der Nguni-Gruppen, die zu Beginn des 19. Jahrhunderts aus ihrem ursprünglichen Gebiet – das heutige Natal, in Richtung Norden auswanderten. Sie wanderten entlang der Südostküste Afrikas und erreichten schlieslich das Gebiet des ehemaligen Transval, wo sie sich […]

Die San – nur wenige leben noch traditionell

Die Bevölkerungsgruppe der San gilt als Ureinwohner Namibias. Sie nennen sich selbst Ju/ hoansi oder Kung. Der Name San, wurde diesen Eingeborenen von den Khoi Khoi, deren Namen „wahre Menschen“ bedeutet und die Nutztiere halten, gegeben. Diese wollen sich so von den San, deren Name mit „Fremde“, erklärt wird, die nicht sesshaft sind und zu […]

Die Swasi sind eine Volksgruppe der Bantu

97 Prozent der Bevölkerung Swasilandes werden von den Swasi gebildet. Diese stellen eine einheitliche und recht bemerkenswerte Nation für Afrika dar, denn die Swasi verfügen über eine einheitliche Sprache, Geschichte und Kultur. Sie gehören der Sprachgruppe der Nguni der Südost-Bantu an. Bereits im 19. Jahrhundert kamen die Swasi immer mehr in Bedrängnis und wurden von […]

Die Tsonga leben im südlichen Afrika

Die Tsonga werden auch als Shangana-Tsonga bezeichnet. Sie leben in Südafrika und sind eine Bantuh-Ethni. Sie sprechen Xitsonga und leben vorwiegend im südlichen Mosambik in den Provinzen von Maputo und Gaza. Eine große Gruppe findet man jedoch auch im Gebiet der Provinz Limpopo. Zur damaligen Zeit regierten die Tsonga das Reich-Gaza, welches unrsprünglich von Soshanhaane […]

Die Tswanga gehören zur Gruppe der Sotho

Die Tswanga leben im Nordosten Südafrikas. Sie bilden den eher westlichen Zweig der Sotho und gehören wahrscheinlich zu den ältesten Einwanderergruppen in Südafrika. In den Jahren von 1823 bis 1832 entwickelten sich zwischen dem Sothoreich, den Matabele und den Tswanga heftige Auseinandersetzungen und erst als um 1836 die Bureninvasion dem Ende zuging, bekamen die Tswanga […]

Die Venda leben im südlichen Teil von Afrika

Zu denVenda gehören ungefähr 700.000 Menschen. Sie leben in der südafrikanischen Provinz Limpopo und sprechen Tshivenda. Bereits um 1973 bis 1979 gab es das Homeland in Südafrika. Dabei wurde der unabhängige Staat Venda zwischen 1979 bis 1994 lediglich von Südafrika anerkannt. Die Vhavenda, wie sie sich selbst nannten, machten sich zunächst einen Namen als Holzschnitzer […]

Die Welt der Nord- und Südsotho

Die Nord- und Südsotho sind mit den Setswana verwandt. Sie gehören mit ihren 10 bis 15 Millionen Angehörigen zu einer der wichtigsten Kulur- und Sparchgruppen Südafrikas. Neben den Nordsotho (Bantuheimatland Lebowa) und den Südsotho (Lesotho, Oranjefreisstaat) zählen auch die Tswana (Bobhatswana) zu dieser Gruppe. König Moshoesshoe I. war es, der im Jahre 1830 das Königreich […]

Die Xhosa werden vom Häuptling aus der Tshawe Familie regiert

Xhosa gehörten nie zu den Eroberungskriegern und wanden sich eher der Viehzucht zu. Die Geschichte der Xhosa reicht bis ins 17. Jahrhundert zurück. Zu dieser Zeit kam es zu Konflikten zwischen den Buren und den Xhosa, welche schließlich um 1779 zum Kriege führten. Grund dafür war, dass die Weißafrikaner oder auch die Buren mit ihren […]

Die Zulu – die Söhne der Sonne

Die Zulu sind eine Gruppe des afrikanischen Volksstamms der Bantu. Sie leben hauptsächlich in der Provinz Kwazulu-Natal, in Südafrika. Ihren Namen erhielten sie von ihrem damaligen Häuptling Zuluka Ntombhela. Mit etwa elf Millionen Menschen bilden die Zulus die größte ethnische Gruppe der Republik. Die Zulu, die im Jahr 1781 etwa 1.500 Zugehörige hatten, wanderten erst […]