Loading images...

Bio-Lebensmittel-Tour

 

Für moderne Köche, egal ob beruflich oder privat, wird der ökologische Anbau von Lebensmitteln immer wichtiger. Touristen die sich dafür interessieren, fragen oft nach der Erhaltung einheimischer Pflanzen, der biologischen Vielfalt und Nachhaltigkeit. Auf der südafrikanischen Tour kommen prinzipiell nur köstliche Bio-Lebensmitteln auf den Teller.

Aber wie kann man Reisen und dabei Essen und Trinken ohne die Natur negativ zu beeinflussen? In Südafrika gibt es eine Reihe von Lebensmittel- und Weintouren die genau das ermöglichen. In Fachkreisen ist die Erhaltung der heimischen Artenvielfalt und essbarer Pflanzen ein heiß umstrittenes Thema.
In KwaZulu Natal bietet der Arzt Elliot Ndlovu Dorfführungen an. Er kennt die heilende Wirkung von Pflanzen und auch dessen kulinarische Zubereitung. Dieses Wissen gibt er gerne weiter und bietet zusätzlich Touristen ein traditionelles Zulu Mittagessen an.

In Namaqualand fangen im Frühling Blumen an zu sprießen. Hier lernt man nicht nur dass einheimische Blumen hübsch aussehen, sondern auch gut schmecken. Bei örtlich ansässigen Nama Menschen kann man Kochkurse machen, bei denen essbare Pflanzen sowie Knollen und Wurzeln verwendet werden.

Die Gruppe „The! Khwa ttu“ in Langebaan bietet geführte Touren an in denen die San Menschen ihre Fertigkeiten in Jagen und Sammeln demonstrieren. Sie zeigen Ihnen auch alte Kenntnisse wie man Tierspuren liest und essbare Pflanzen identifiziert. In Gauteng bietet Jarin Spottiswoode jeden Sommer Führungen über essbare Früchte im Naturreservat Kloefendaal an. Weinliebhaber kommen bei der Green Mountain Eco Route voll auf ihre Kosten. Hier erleben Sie die weltweit erste Winzerei, die das Ökosystem nutzt um die Pflanzenvielfalt rund um das Kap zu schützen. Bei diesen Bio-Touren geht es ums Aussehen und den Geschmack. Hier wird ihr Gaumen sehr viel Freude haben.

 

Beste Reisezeit: Im August und September wenn die Blumen blühen

Tour-Anbieter:
• !khwa ttu! PO Box 348, 7351 Yzerfontein, R27 West Coast Road, Langebaan. Tel 022 492 2998 info@khwattu.org
• Karin Spottiswoode Tel 011 674 2980
• Dr. Phakamani Xaba, Kirstenbosch National Botanical Garden, Newlands, Cape Town. Tel 021 797 6570
• Kontrei Traveller Tel 021 8711715, www.kontrei.co.za
• Green Mountain Eco Route 021 844 0975 www.greenmountain.co.za

Kosten:
Die Kosten richten sich nach Länge der Tour, Unterkunft und Mahlzeiten. Eine Halbtagestour wird in der Regel im Bereich von R400 liegen.

Was Sie mitnehmen sollten:
Sonnenschutzcreme, Kopfbedeckung, Sonnenbrille und bequeme Schuhe sind empfehlenswert

Verwandte Artikel:

 

 

  • Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Diese Webseite nutzt Cookies. Wir gehen davon aus, dass Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden sind. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close