Loading images...

Vasco da Gama

 

Vasco da Gama war ein bekannter portugiesischer Seefahrer und Entdecker. Er stammte aus einer adligen Familie und erreichte als Erster Indien auf dem Seeweg. Vasco da Gama wurde im Jahre 1469 in Sines, einer kleinen Stadt im südlichen Portugal, geboren. Er starb am 24. Dezember 1524 in Conchin, Indien.

Über die Kindheit und Jugend Vasco da Gamas ist nur wenig bekannt. Seine Familie war wohlhabend und einflussreich. So war sein Vater Mitglied eines Ritterordens und Komtur und Verwalter der Stadt Sines, seiner Heimatstadt. Im Jahre 1480 trat da Gama in den Ritterorden von Santiago. Es gelang ihm, sich in zahlreichen Kämpfen gegen französische Schiffe zu bewähren und auszuzeichnen. Als Belohnung für seine Verdienste wurde er 1495 zum Komtur ernannt. Bis heute ist nicht genau bekannt, warum Vasco da Gama zum Oberbefehlshaber für die Expedition nach Indien ausgewählt wurde. Ein wahrscheinlicher Grund könnte aber sein gutes Verhältnis zum neuen König Manuel I. von Portugal gewesen sein, der seit 1495 auf dem Thron saß. Er könnte auch die Nachfolge seines Vaters, Estêvao da Gama angetreten haben, der unter König Johannes II. ein eifriger Befürworter der Suche nach dem Seeweg nach Indien gewesen war.

Vasco da Gama stach mit einer kleinen Flotte von vier Schiffen und insgesamt etwa 150 bis 170 Mann Besatzung am 8. Juli 1497 in See. Er wurde von den besten Navigatoren Portugals sowie von Bartolomeus Diaz begleitet, der bis zu den Kapverdischen Inseln mitkam. Im Gegensatz zu anderen Seefahrern, die sich in Sichtweite der Küsten hielten, steuerte er aufs offene Meer, um besseren Wind zu finden. Nach der Umrundung des Kaps der Guten Hoffnung und einem Stopp in Mosselbaai erreichte er Mombasa an der ostafrikanischen Küste. Die dort ansässigen Araber vertrieben ihn aber und er fuhr weiter nördlich nach Malindi. Dort gab ihm der Sultan einen Navigator, mit dessen Hilfe er die Überfahrt nach Indien meisterte. Er landete am 20. Mai 1498 an der Malabarküste in der Nähe von Calicut.

Es gelang Vasco da Gama, einen Handelsvertrag mit dem örtlichen Herrscher zu schließen. Er belud seine Schiffe mit kostbaren Gewürzen und trat den Heimweg an. In der Heimat wurde er am 9. September 1499 begeistert empfangen. In den folgenden Jahren wurde Vasco da Gama mit Ehrungen überhäuft. Bei seiner zweiten Fahrt nach Indien musste er gegen Araber und Inder kämpfen, die die Neuankömmlinge als Konkurrenz fürchteten und vernichten wollten. Da Gama blieb jedoch erfolgreich und es gelang ihm, vor Calicut mit seinen 15 Schiffen eine gegnerische Flotte von mehr als 100 Schiffen zu vernichten. Es gelang ihm, das Monopol im Gewürzhandel für Portugal zu sichern. In kurzer Zeit wurde Portugal die vorherrschende Seemacht im westlichen Indischen Ozean. Gegen Ende seines Lebens wurde da Gama in den Hochadel erhoben und zum Vizekönig von Indien berufen, wo er auch 1524 an einer Infektionskrankheit starb.

Verwandte Artikel:

 

 

  • Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Diese Webseite nutzt Cookies. Wir gehen davon aus, dass Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden sind. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close