Loading images...

Die Zulu – die Söhne der Sonne

 

Die Zulu sind eine Gruppe des afrikanischen Volksstamms der Bantu. Sie leben hauptsächlich in der Provinz Kwazulu-Natal, in Südafrika. Ihren Namen erhielten sie von ihrem damaligen Häuptling Zuluka Ntombhela.

Mit etwa elf Millionen Menschen bilden die Zulus die größte ethnische Gruppe der Republik. Die Zulu, die im Jahr 1781 etwa 1.500 Zugehörige hatten, wanderten erst im späten 17. Jahrhundert, geführt von ihrem König Shaka, in die Provinz KwaZulu-Natal. Sie verdrängten das dort als Jäger und Sammler lebende Volk der San. Ab dem Jahr 1819 bis 1824 erweiterte sich das Zululand auf etwa 20.000 Quadratkilometer, auf dem etwa 250 000 Einwohner lebten. Die Anzahl der Zulukrieger wuchs von 3.000 auf 20.000 Männer. König Shaka führte für Jungen, ab 14 Jahren, einen zwei bis dreijährigen Wehrdienst ein, der in Wehrdörfern, die „amakhanda“ genannt wurden, abzuleisten war. Im Anschluss folgte der „amabutho“, ein achtmonatiger Bereitschaftsdienst in einem Jahrgangsregiment, dass im Bedarfsfall mobilisiert wurde. Da die Zulukrieger nur mit der Erlaubnis ihres Königs, das war meist erst nach dem 30. Lebensjahr, heiraten durften, standen ihm lange junge Krieger zur Verfügung. Diese wurden, anders als bisher, im Nahkampf mit Stichspeeren ausgebildet. Sie erlernten außerdem die Büffelhorn „i’mpondo zankhomo“, genannte Kampftaktik. Im Jahr 1828 wurde König Shaka ermordet und die Heirats- und Militäranordnungen wurden gelockert. Später kam es zu erneuten Kämpfen gegen die Buren.

Im Jahr 1879 drangen, im Zulukrieg, britische Truppen ins Zululand. Die Zulu unterlagen im Kampf. In der Folge wurde Zululand in 13 Königtümer aufgeteilt, deren Könige einen englischen “Berater” bekamen.

Heute, im Jahr 2010, hat die Republik Südafrika, ehemals Zululand, eine Fläche von 1. 219. 090 Quadratkilometern, auf der etwa 48, 8 Millionen Menschen leben. Die Amtssprachen sind Englisch, Afrikaans, Ndebele, Setswana, Swati, Tsonga, Venda, Xhosa, Zulu, Nordsotho und Südsotho. 1997 trat die erste Verfassung der Republik Südafrika in Kraft. 1994 wurde Nelson Mandelas der erste Staatspräsident. Seit dem Jahr 2009 übt Jacob Zuma dieses Amt aus.
Die Zulus leben immer noch in bienenförmigen Hütten, die eine Art Kreis bilden. Die umschlossene Fläche wird dabei als Kraal bezeichnet. Die Kleidung kennzeichnet den Status der einzelnen Zulus. So trägt eine verheiratete Frau einen tellerförmigen, breitkrempigen Perlenkopfschmuck und der verheiratete Mann trägt eine Lederschürze, Knöchelbänder und Armbänder aus Pelz.

Wenn Sie als Tourist einen Blick in das heutige Leben der Zulu werfen möchten, sollten Sie sich einen Besuch auf der Heia Safari Ranch in der Nähe von Johannesburg nicht entgehen lassen.

Verwandte Artikel:

 

 

  • Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Diese Webseite nutzt Cookies. Wir gehen davon aus, dass Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden sind. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close