Loading images...

Paul Kruger

 

Paul Kruger, mit vollen Namen Stephanus Johannes Paulus Kruger, wurde am 10. Oktober 1825 in Vaalbank in der Nähe von Colesberg, Südafrika, geboren. Von 1882 bis 1902 war er Präsident der Südafrikanischen (Buren)Republik. Von seinen Landsleuten und Anhängern wurde der liebevoll “Oom Paul” gerufen. Er ist der bekannteste südafrikanische Politiker aus der Zeit der Burenkriege. Paul Kruger starb am 14. Juli 1904 in Clarens in der Schweiz im Exil.

Die Familie Paul Krugers stammte von deutschen Einwanderern ab, die schon zu Beginn des 18. Jahrhunderts ins Land kamen. Er wuchs in der festen Überzeugung von der Überlegenheit der weißen Rasse gegenüber den Schwarzen und der Buren im Besonderen auf. Um der sich ausdehnenden britischen Herrschaft auszuweichen, machten sich die Buren auf den berühmten “Groot Trek” nach Norden. Sie überquerten den Fluss Vaal und gründeten zahlreiche Siedlungen. Seine Familie ließ sich an einer Stelle nieder, aus der später die Stadt Potchefstroom wurde. Paul Kruger war ein Autodidakt und brachte sich selbst lesen und Schreiben bei. Da das Land ja nicht unbesiedelt war, kam es zu ständigen Kämpfen und Konfrontationen zwischen den Schwarzen und den Buren. Dadurch konnte Paul Kruger schon frühzeitig militärische Erfahrungen sammeln, die ihm später noch sehr nützlich sein sollten. Im Jahre 1854 wurde er zum Kommandanten von Rustenburg gewählt und 1864 machte ihn die inzwischen entstandene Burenrepublik Transvaal zum Oberbefehlshaber ihrer Truppen. Als Großbritannien 1877 Transvaal annektierte, versuchte er erfolglos mit den Briten zu verhandeln. Daraufhin stellte er zusammen mit den Burenführern Pretorius und Joubert Truppen auf. Es gelang ihm im Jahre 1881, die Briten in einer Feldschlacht zu besiegen. Daraufhin wurde Transvaal unabhängig und Paul Kruger 1882 Präsident der Burenrepublik.

Die Geschichte nahm eine überraschende Wendung als 1886 am Witwatersrand in Transvaal Gold gefunden wurde. Ein Goldrausch begann und viele Abenteurer, besonders aus Großbritannien strömten, sehr zum Missfallen der Buren, nach Transvaal. Dieser Umstand wurde von Cecil Rhodes, damals Premierminister der britischen Kapkolonie benutzt, um die Eroberung der Burenrepubliken Transvaal und Oranje Freistaat vorzubereiten. Er stiftete eine Rebellion der Ausländer in Transvaal an, der aber von Paul Kruger niedergeworfen wurde. Trotzdem gab Großbritannien seine Eroberungspläne nicht auf und zog Truppen zusammen. Verhandlungsangebote Paul Krugers blieben ohne Antwort. Daraufhin stellte er Großbritannien ein Ultimatum und erklärte nach dessen Ablauf am 11. Oktober 1899 den Krieg. Paul Kruger erkannte aber bald die Aussichtslosigkeit des Kampfes. An Bord eines niederländischen Schiffes begab er sich nach Europa, um Unterstützung zu finden. Da niemand ihm helfen wollte, begab er sich ins Exil in die Schweiz, wo er starb. Sein größter bleibender Verdienst ist die Gründung des Sabie Game Reserve, aus dem 1926 der Kruger Nationalpark entstand.

Verwandte Artikel:

 

 

  • Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Diese Webseite nutzt Cookies. Wir gehen davon aus, dass Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden sind. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close