Loading images...

Lambliasis auch als Giardiasis bekannt

 

Lambliasis ist eine ernst zunehmende Durchfallerkrankung, die durch den Erreger Giardia lamblia verursacht wird. Auch wenn die Erkrankung vor allem in südlicheren Ländern vorkommt, ist der Erreger weltweit verbreitet. Die Ansteckung ist vor allem durch mangelnde Hygiene, verunreinigte Lebensmittel und Trinkwasser möglich. Dabei unterscheiden sich zwei Erregertypen als aktiv – nicht infektiös und ruhend – hochinfektiös. Die Inkubationszeit beträgt zwischen sieben und 14 Tagen.

Symptome richtig deuten
Nicht immer treten bei einer Lambliasis Symptome auf. Einige Menschen sind bereits mit dem Erreger in Kontakt getreten und verspüren keinerlei Veränderungen, können jedoch ohne es zu bemerken den Erreger an andere Menschen weitergeben. Das macht den Erreger so gefährlich. Daher ist es ratsam, vor allem wenn man als Reisender unterwegs ist, sein Umfeld gut zu beobachten, denn wenn man zum Beispiel das Gleiche getrunken oder gegessen hat und der andere über Übelkeit und Durchfall klagt, dann sollte man sich ebenfalls in die Hände eines Arztes begeben, um eine mögliche Lambliasis auszuschließen.

Einige Betreffende klagen neben Durchfall und Erbrechen über einen unangenehmen und vor allem fauligen Geruch. Sogar Blut oder Eiter im Stuhl gehören zu den Anzeichen, die dringend von einem Arzt abgeklärt werden sollten. Dieser wird eine Stuhlprobe entnehmen und bei eindeutigem Befund eine entsprechende Therapie anweisen.

Die Therapiemöglichkeiten
Sobald eine entsprechende Diagnose gestellt wurde, wird mit einer Antibiotikatherapie begonnen. Aber auch wenn keine genaue Diagnose feststeht, ist die Behandlung ratsam, denn nur so können die eventuellen Erreger eingedämmt werden, was eine mögliche Weitergabe an andere verhindert.

Eine einfache Lambliasis kann sich ohne Behandlung in eine chronische Lambliasis entwickeln. Heftige Durchfälle mit fauligem unangenehmen Geruch in Begleitung starker Blähungen gehören in diesem Fall zum Leidensweg des Betroffenen.

Was kann man tun, um sich zu schützen?
Gegen Lambliasis gibt es leider keine Impfung, Sie als Reisender können sich daher nur durch eigene Maßnahmen vor einer Ansteckung schützen, indem Sie nur durchgegarte Lebensmittel zu sich nehmen, nur Trinkwasser aus versiegelten Flaschen trinken und auf Eiswürfel verzichten.

Verwandte Artikel:

 

 

  • Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Diese Webseite nutzt Cookies. Wir gehen davon aus, dass Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden sind. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close