Loading images...

Johannesburg (Soccer City)

 

Zum ersten Mal in ihrer mehr als hundertjährigen Geschichte findet die Fußballweltmeisterschaft auf dem afrikanischen Kontinent, in dessen höchstentwickeltem Land, Südafrika, statt. Die Spiele werden in 9 Städten und 10 Stadien ausgetragen. Es sind deshalb 10 Stadien, weil es in Johannesburg, der größten Stadt des Landes und dessen ökonomisches und finanzielles Zentrum, zwei Austragungsorte gibt. Das kleinere Stadion ist das Ellis-Park-Stadion, soccer city stadionüber das weiter unten ausführlich berichtet wird. Das größte Stadion in Johannesburg ist das FNB-Stadion.

Bis zum Jahre 2004 war das Stadion unter dem Namen “National Stadium South Africa” oder auch umgangssprachlich “Soccer City” bekannt. Das südafrikanische Bankenkonsortium FirstRand erwarb für 10 Jahre die Namensrechte am Stadion und nannte es am 7. Juni 2004 offiziell in “FNB-Stadium” (First National Bank Stadion) um. Der Namensträger, die First National Bank gab aber ihr Einverständnis, dass das Stadion im Zeitraum von 3 Monaten vor der WM bis zu einer Woche danach wieder den alten Namen “Soccer City” tragen darf. Dieses Stadion ist sozusagen das Flaggschiff der Stadienbauten des Landes. Es handelt sich um eine Sportstätte, die ausschließlich für Fußballspiele gebaut wurde. Das Bauwerk wurde in Vorbereitung der Weltmeisterschaft komplett umgebaut. Insgesamt bietet es Platz für 94.700 Zuschauer. Es gibt 6.000 Business-Plätze, 117 Logen, zahlreiche Restaurants und moderne Sendeanlagen für die Live-Berichterstattung in alle Welt. Das früher offene Stadion wurde komplett überdacht, ein Vorteil, den die Fans sehr zu schätzen wissen werden, denn zur Zeit der WM scheint die Sonne normalerweise ungehindert vom wolkenlosen afrikanischen Himmel. Die äußere Fassade des Stadions besteht aus Glasfaserbeton von gelblich-bräunlicher Farbe und soll an eine Kalebasse, ein traditionelles afrikanisches Gefäß, das aus bestimmten Kürbisarten hergestellt wird, erinnern.

Unmittelbar an das Stadion angrenzend wurde auch die neue Zentrale der “South African Football Association”, des südafrikanischen Fußballverbandes, gebaut. Während der Zeit der Weltmeisterschaft wird dort auch die temporäre Leitstelle der FIFA, des internationalen Fußballverbandes, untergebracht sein. Das Soccer City Stadion wird der Austragungsort mehrerer wichtiger Spiele während der WM sein. So sollen sowohl das Eröffnungsspiel zwischen Südafrika und Mexiko am 11. Juni als auch das Endspiel zwischen den beiden Siegern im Halbfinale am 11. Juli 2010 dort stattfinden. Weiterhin ist geplant, auch ein Spiel des Achtelfinales und ein weiteres Spiel des Viertelfinales im Soccer City Stadion zu veranstalten. Für deutsche Fans dürfte die Tatsache interessant sein, dass es wegen der mitteleuropäischen Sommerzeit zwischen Deutschland und Südafrika keinen Zeitunterschied gibt.


Größere Kartenansicht

Verwandte Artikel:

 

 

  • Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Diese Webseite nutzt Cookies. Wir gehen davon aus, dass Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden sind. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close