Loading images...

Die Felszeichnungen der San – einzigartig und voller Erinnerung

 

Die San oder auch die Buschmänner Südafrikas, hinterließen in ihrem damaligen Lebensraum eine Vielzahl an Felszeichnungen, welche man im heutigen Südafrika und auch in Namibia vorfindet. Dabei handelt es sich um wahre Schätze, welche sich in Form von Tier-, Mensch-, Geister- und Handzeichnungen wiederspiegeln. In all diesen Zeichnungen erkennt man, dass es sich hierbei um eine Art rituale Bedeutung handelt.

Die Kunst der San ist bereits über 40.000 Jahre alt. Dabei verwendeten die frühen Künstler die verschiedensten Farbtöne in Gelb, Rot, Rotbraun. Diese Farben wurden meist mit gemahlenem Ocker vermischt und schließlich mit Blut oder Wasser, in einigen Fällen auch mit Pflanzensäften vermischt. Während des Zeichnens, kam es zu einer Verbindung aus gemahlenem Ocker und Felsgestein, was letzten Endes für die lange Haltbarkeit sorgte.

Wer besonders gut erhaltene Felszeichnungen bewundern möchte, sollte sich unbedingt einen Besuch in den südlichen Drakensbergen vormerken, denn hier findet man einige der wunderschönen und teilweise noch recht gut erhaltenen Felsmalereien vor. Allerdings handelt es sich meist um Privatgelände und ist daher nicht für jedermann zugänglich.
In Lesotho findet man ebenso einige dieser Zeichnungen, welche für den Besucher frei zugänglich sind. Es kommt leider – wenn auch nur durch Unwissenheit, zu Beschädigungen der Malereien. Diese dürfen unter keinen Umständen mit Wasser oder Flüssigkeiten in Berührung treten, da die Flüssigkeit die Salze aus dem Gestein zieht. Dabei dehnen sich die Salzkristalle und die bemalte Fläche beginnt zu bröckeln. Viele Menschen berühren die alten Zeichnungen mit ihren Händen, ohne auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden, dass der ganz normale Handschweiß, die Kunstwerke zerstören könnte. Daher ist das Anfassen der Felszeichnungen auch strengstens untersagt. Würde sich keiner daran halten, dann würden die über tausende von Jahren alten Zeichnungen zerstört werden und wären für die Nachwelt lediglich eine Legende.

Als Besucher hat man die Möglichkeit an einer der interessanten Führungen von Giant´s Castle teilzunehmen. Die Führungen finden jeweils Stündlich von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr statt. Wer sich also für die Kunstwerke der San interessiert, sollte sich dies auf keinen Fall entgehen lassen.

Verwandte Artikel:

 

 

  • Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Diese Webseite nutzt Cookies. Wir gehen davon aus, dass Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden sind. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close