Loading images...

Das Castle of Good Hope in Kapstadt

 

Die Burg der guten Hoffnung wurde in der Zeit von 1666 bis 1679 errichtet und gehört somit heute zu den ältesten und gut erhaltensten europäischen Gebäuden Südafrikas. Damals ersetzte es die einstige Festung aus Lehm und Holz. Es entstand ein fünfeckige Steinbau mit fünf Bastionen, mit einer 180 Meter langen und zehn Meter hohen Festungsmauer und einem etwa vier Meter tiefen Wassergraben. Etwas später entstanden die drei Haupthöfe und nach und nach die vier Nebenhöfe. Im Jahre 1678 zogen schließlich der Gouverneur und die VOC-Verwaltung ins Castle.

Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts lag die Festung noch dicht am Meer und wanderte über die Jahre, aufgrund einiger Landgewinnungsprojekte für circa einen Kilometer ins Landesinnere und wurde touristenfreundlich und aufwendig restauriert. Heute dient das Castle als Museum und als Hauptquartier der südafrikanischen Armee. Dabei gehört die Wachablösung, welche unter der Woche um 12.00 Uhr stattfindet zum besonderen Highlight eines jeden Besuches.

Als Besucher können Sie das Military Museum mit seiner außergewöhnlichen Uniformen- und Waffensammlung, sowie die Wiliam Fehr Collection – eine der bedeutendsten Kunstsammlungen Südafrikas bewundern. Diese Ausstellung umfasst zum Beispiel Glas, Möbelstücke und Gemälde aus der Zeit des 17. Bis 19. Jahrhunderts.

Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt. Direkt am Eingang befinden sich ein Restaurant und ein Café, indem Sie sich mit einer Kleinigkeit stärken können. Oder Sie nutzen die Gelegenheit und besuchen das Weingeschäft, welches hervorragende Weine aus Südafrika anbietet.

Das Gastle of Good Hope öffnet von Montag bis Sonntag von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr. Außer jedoch an Weihnachten, Ostermontag, Karfreitag und an Neujahr,denn dann bleiben die Pforten des Castle of Good Hoop geschlossen.

Verwandte Artikel:

 

 

  • Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Diese Webseite nutzt Cookies. Wir gehen davon aus, dass Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden sind. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close