Loading images...

Heaviside-Delfin

 

Die Tierwelt Südafrikas ist sehr mannigfaltig. Das gilt nicht nur für die Landtiere, sondern schließt auch die Meeresfauna ein. Neben verschiedenen Arten von
Haien und Walen gibt es auch alleine 4 Delfinarten: der Große Tümmler – diese Art ist am Bekanntesten und tritt bei den Delfinshows in den Ozeanarien wie z. B. in Port Elisabeth oder Durban auf, der langschnäuzige “Gewöhnliche

© Carsten Grunwald / PIXELIO

© Carsten Grunwald / PIXELIO

Delfin”, der bis zu 2 Meter lang werden kann und eine Schwimmgeschwindigkeit bis zu 30 Knoten erreicht. Diese Art lebt weiter von den Küsten entfernt und kann nur selten vom Strand aus beobachtet werden, der Schwarzdelfin, der meistens an der Küste östlich von Knysna vorkommt. Auch dieser Delfin bevorzugt die offene See als Lebensraum und kann nicht oft von der Küste aus gesichtet werden. Die vierte Delfinart ist der Heaviside-Delfin.

Der Heaviside-Delfin ist eine kleine Delfinart, über die noch relativ wenig bekannt ist. Wie die meisten Delfine sind Heaviside-Delfine soziale Tiere, die in kleinen Gruppen von 5-10 Exemplaren leben. Sein natürlicher Lebensraum sind die Westküste Südafrikas und die Küste Namibias. Gelegentlich wurden diese Delfine aber auch schon vor Angola gesichtet. Die Heaviside-Delfine gehören zu den kleinwüchsigeren Vertretern ihrer Familie und erreichen nur eine maximale Länge von etwa 1,8 Metern und ein Höchstgewicht von ungefähr 75 Kilogramm. Das Höchstalter, das die Tiere erreichen können, wird auf 20 Jahre geschätzt. Im Gegensatz zu seinem östlichen Verwandten, dem Schwarzdelfin, hält sich der Heaviside-Delfin bevorzugt in Küstennähe auf. Seine südlichste Verbreitungsgrenze liegt in der Gegend um das Kap der Guten Hoffnung. Dort kann er häufig dabei beobachtet werden, wie spielerisch aus dem Wasser springt, eine Pirouette dreht und ohne Spritzer oder Geräusch wieder ins Wasser eintaucht. Von anderen Delfinen kann man die Tiere leicht durch die Färbung ihrer Flanken, die in einem hellen Weiß erstrahlen, unterscheiden. Im Gegensatz zu anderen Delfinarten bildet die Schnauze dieses eleganten und schnellen Schwimmers keine Schnauze.

Der Namen dieser Delfinart entstand aus einer Verwechslung. Er sollte nach dem Kapitän benannt werden, der als Erster diese Delfinart nach Großbritannien brachte. Der Name des Mannes war Haviside. Er wurde mit einem anderen Kapitän und Walforscher namens Heaviside verwechselt und trägt seitdem dessen Namen. Im Vergleich zu anderen Delfinarten sind die Heaviside-Delfine relativ selten, da sie einerseits nur eine geringe durchschnittliche Lebensspanne haben und andererseits angenommen wird, dass die Weibchen nur alle 3 Jahre ein Junges zur Welt bringen. Dadurch wächst der Bestand nur langsam an und reagiert empfindlich auf negative Umwelteinflüsse. Der größte natürliche Feind dieser Delfinart ist der Mensch. Viele der schönen Tiere verenden qualvoll in Fischernetzen, in denen sie sich verfangen und ertrinken.

Verwandte Artikel:

 

 

  • Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Diese Webseite nutzt Cookies. Wir gehen davon aus, dass Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden sind. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close