Loading images...

Die Fußball-Nationalmannschaft von Algerien

 

Auch wenn die algerische Elf nach ihrer Teilnahme an der WM 1986 in Mexiko, vier Jahre später noch den afrikanischen Nationen-Pokal gewann, bekam sie 24 Jahre lang kein Bein auf den Boden. Erst im Jahr 2000 begannen die Wüstenfüchse wieder langsam aus sich herauszugehen und wurden immer besser. Was am 18. November 2009 in einem prägnanten Spiel in Khartum gegen Ägypten mit 1:0 endete und ihnen mit 10 Punkten den ersten Platz in der Gruppe 6 einspielte, nun wollen sie natürlich in Südafrika aufs Ganze gehen.

Antar Yahia ist der Torschütze, der in der Abwehr die Entscheidung herbeiführte, mitziehen lassen sich Madjid Bougherra, Nadir Belhadj und der Torwart Lounes Gaouaoui. Die Spieler, die jedoch alle Aufmerksamkeit auf sich richten, sind u. a. der Kapitän Yazid Mansouri wie auch Karim Ziani und Mourad Mehgni. Ebenso Karim Matmour, der eigentliche Stürmer, beweist zurzeit immer mehr, dass er auch ein hervorragender Flügelspieler sein kann.

Der algerische Trainer Rabah Saâdane, der in Algerien und in Frankreich eine eher nichtssagende Spielerkarriere hinter sich brachte, avancierte schon bald zum Trainer. Zunächst betreute er die Nachwuchsteams, 1982 gehörte er zum Trainerumfeld der A-Nationalmannschaft, aus dem er sich 1986, inzwischen Cheftrainer, wegen des Desasters bei der WM in Mexiko, zurückzog. 1999 und 2003/4 kam er zweimal wieder, bevor er 2007 das Zepter wieder übernahm und bis heute in der Hand hält.

Verwandte Artikel:

 

 

  • Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Diese Webseite nutzt Cookies. Wir gehen davon aus, dass Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden sind. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close