Loading images...

Barney Barnato

 

Barney Barnato lebte vom 21. Februar 1851 bis zum 14. Juni 1897. Sein auf der Geburtsurkunde eingetragener Name war Barnet Isaacs. Er wurde im Londoner Stadtteil Whitechapel geboren, das zu der Zeit ein Arme-Leute-Viertel war. Er folgte seinem Bruder Harry nach Südafrika, wo er es nach einiger Zeit zu großem Reichtum und Einfluss brachte und zu einem bekannten südafrikanischen Diamantenmagnaten wurde. Anfangs war er ein Kontrahent von Cecil Rhodes, später arbeiteten beide zusammen und Barnato wurde Miteigentümer der de Beers Mining Company. Sein Leben endete auf tragische Weise. Auf einer Fahrt nach England sprang er vor Madeira von Bord des Schiffes ins Meer und ertrank.

Die Kindheit und die frühen Jahre Barney Barnatos waren sehr hart. Zeitgenossen berichteten, dass er sich zeitweise sogar mit Betteln durchschlagen musste oder als Preisboxer und in Varietétheatern arbeitete. Um diesem ungewissen Dasein zu entfliehen, folgte er seinem Bruder Harry, der seit 1871 in der damaligen Kapkolonie als Komödiant und Zauberer herumreiste, zwei Jahre später. Er trat mit ihm gemeinsam auf und änderte in dieser Zeit seinen angestammten Geburtsnamen zu Barney Barnato. Dann aber nahm seine Schicksal eine plötzliche Wende. In Kimberley, westlich von Johannesburg, wurden Diamanten entdeckt und ein Diamantenrausch brach aus. Viele Abenteurer aus aller Herren Länder eilten nach Kimberley, um ihr Glück zu machen. Die beiden Brüder bildeten die Barnato Diamond Mining Company und innerhalb von 10 Jahren wurde Barney Barnato Millionär. Als die oberflächennahen Diamantenvorkommen erschöpft waren und immer tiefer geschürft werden musste, waren die Schürfrechte für die einzelnen Diamantengräber praktisch wertlos geworden. Barnato kaufte sie auf und unternahm den Diamantenabbau mit entsprechend schwerem Gerät. Die Barnato Diamond Mining Company konkurrierte direkt mit Cecil Rhodes, indem sie andere Konkurrenten einfach aufkaufte. Diese Rivalität fand ein Ende, als Cecil Rhodes die Barnato Diamond Mining Company für vier Millionen Pfund Sterling aufkaufte. Der Scheck, über den Kauf war seinerzeit der größte Scheck der Geschichte. Danach wurde Barnato 1889 parlamentarischer Vertreter von Kimberley im Kap-Parlament bis an sein Lebensende. Barnato gelang es, sein Vermögen durch Anlage in südafrikanische Goldaktien 1894-95 zu verdoppeln. Er verlor aber das meiste davon im Crash von 1896. Er baute ein großes Haus im Londoner Stadtteil Mayfair, lebte aber selbst nie darin.

Sein Tod ist bis heute umstritten und nicht vollständig geklärt. Offiziell fiel er über Bord. Viele behaupteten aber, dass es Selbstmord gewesen sei. Seine Familie bestritt das aber energisch und sagte immer, so eine Tat wäre vollkommen unvereinbar mit seiner Natur gewesen. Es gelang, den Leichnam aus der See zu bergen. Er wurde in London, auf dem Willesden Jewish Cemetary beigesetzt.

Verwandte Artikel:

 

 

  • Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Diese Webseite nutzt Cookies. Wir gehen davon aus, dass Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden sind. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close