Loading images...

Südafrika ist bereit für eine sichere Fußball-Weltmeisterschaft 2010

 

Wenn es um die Sicherheit bei der Fußball Weltmeisterschaft 2010 geht wird nichts dem Zufall überlassen. Der South African Police Service verfügt über ein hoch koordiniertes Sicherheitssystem und ihre Leistung fand internationalen Anklang.

Mit der bevorstehenden WM 2010 ist sich das lokale Organisationskomitees (LOC) sicher, für das Turnier bereit zu sein und alle Gäste Südafrikas zu schützen.

Der South African Police Service arbeitet mit verschiedenen Strafverfolgungsbehörden, wie die National Joint Operations, der südafrikanische Armee, INTERPOL und der weltweit größten Organisation der Polizei zusammen, um einen soliden Rahmen für die Sicherheit der Veranstaltung zu gewährleisten.

Die Sicherheit reicht von der Zutrittskontrolle innerhalb des Landes bis zu den Stadien, Fanmeilen, Hotels und allgemeine Stadtkontrollen.

Als Teil der Sicherheitsvorkehrungen werden Reisedokumente aller Touristen automatisch gegen Diebstahl von der Interpol geprüft und mit dem Lost Travel Documents (SLTD) verloren gegangene Reisedokumente per Datenbank abgeglichen.

Es werden mehr als 40 000 Polizisten für die Sicherheit des Turniers und 700 Polizisten pro Spiel in Südafrikas Weltklasse-Stadien eingesetzt. Es werden rund um die Uhr, in der Nähe befindliche Polizeistationen, sowie spezielle Ermittlungsgruppen jede Art von Kriminalität untersuchen und dagegen ankämpfen. Bei der kleinsten Unruhe werden diese Einheiten sofort eingreifen.

Für die Gastronomie und Hotelbranche hat sich die Regierung ebenfalls etwas einfallen lassen. Die Polizei wird strategisch und verstärkt um Hotels, Fanmeilen, Restaurants und Sehenswürdigkeiten eingesetzt. Eine hohe Sicherheit wird es speziell für Flughäfen, durch Verwendung militärischer Technologie, sowie einer Flotte von fast 40 Hubschraubern geben. Eine mehrsprachige 24-Stunden Hotline steht Touristen zur Verfügung, die polizeiliche Hilfe oder medizinische Leistungen in Anspruch nehmen möchten.

Egal wohin Sie gehen, benutzen Sie ihren gesunden Menschenverstand und befolgen Sie Sicherheits-Tipps. Achten Sie insbesondere bei Nacht auf ihr Hab und Gut und verriegeln Sie alle Türen.

Das FIFA Inspektionsteam hat festgestellt, dass es keine Probleme gibt, solange sich Touristen an bestimmte Regeln halten. Bheki Cele, Kommissar der South Africa’s National Police hat bestätigt, dass die Sicherheit für die Fussball-Weltmeisterschaft internationalen Standards entsprechen und als Vorbild der Vereinten Nationen gelten.

Verwandte Artikel:

 

 

  • Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Diese Webseite nutzt Cookies. Wir gehen davon aus, dass Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden sind. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close