Loading images...

Tipps für Ihre Reise zu den Kapverdischen Inseln

 

Die Kapverden begeistern seit Jahrzehnten besonders Individualreisende wegen ihrer bestechenden Schönheit und den nahezu paradiesischen Verhältnissen. Für Kontinentaleuropäer ist es aber nicht immer leicht, mit den dortigen Unterschieden umzugehen und sich auf eine solche Reise entsprechend vorzubereiten. Ihr Flug Kapverden – endlich gebucht und los, ist die richtige Entscheidung – wir möchten Hinweise geben, damit die Reise auch ohne Beeinträchtigungen möglich ist.

Das Touristenvisum

Für die Einreise in diesen kleinen Inselstaat brauchen Sie ein entsprechendes Visum. Dies kann man entweder bei Einreise erledigen oder aber vorab bei der Botschaft beziehungsweise beim Konsulat beantragen. Ein 4-Wochen-Visum veranschlagt derzeit 25 Euro – für alle, die etwas länger bleiben wollen, gibt es ein 90-Tage-Visum für 45 Euro beim Konsulat zu erwerben. Um keine bösen Überraschungen zu erleben, empfiehlt sich ein Bezug vor Antritt der Reise. Dazu benötigt man einen mindestens sechs Monate gültigen Reisepass, ein Passfoto, den Nachweis der Zahlung, eine Reisebestätigung sowie einen frankierten Rückumschlag.

Ist dies erledigt, so geht es schnurstracks an die Beschaffung der landestypischen Devisen. Diese jedoch können Sie ausschließlich auf den Kapverden tauschen – hier haben Sie jedoch den Vorteil, dass der Kapverdische Escudo (ECV) einen fixen Umrechnungskurs zum Euro besitzt. Das schafft Planungssicherheit und ermöglicht Ihnen die genaue Kalkulation aller anfallenden Reisekosten. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Ausfuhr der Devisen verboten ist. Es kann daher nur angeraten werden, die Quittungen entsprechend aufzubewahren, um Restgeld umzutauschen.

Da sich die Geldbeschaffung vor Ort als schwierig erweisen könnte, sollte immer mindestens eine Visa oder MasterCard mitgeführt werden sowie Travellerschecks. Hier sollten Sie den Kartenherausgeber vorher kontaktieren, um das Auslandslimit zu erfahren sowie eine eventuelle Sperre für spezielle Länder aufzuheben.

Gesundheitsvorkehrungen treffen

Das absolut andere, tropische Klima sorgt dafür, dass eine Reihe von Infektionskrankheiten auftreten können. Unklar ist jedoch, welche Schutzimpfungen von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden. Malaria auf jeden Fall ist ein Risiko, wenn auch ein sehr kleines Risiko. Besonders in der Zeit von September bis November tritt es auf, doch dagegen können Sie sich ausreichend schützen. Wir empfehlen zu jeder Tages- und Nachtzeit das Tragen von den Körper umschließender Kleidung sowie heller Kleidung am Abend.

Zum Schluss sei Ihnen noch der Rat gegeben, dass es auch hier zwar wolkige Tage geben kann, dies im Umkehrschluss aber garantiert nicht bedeutet, dass das Risiko damit eingedämmt wäre. Die Sonnenstrahlung ist nämlich trotz des wolkigen Himmels oberhalb des Äquators sehr intensiv und brennend – denken Sie also an ausreichend Sonnenschutzmittel.

Verwandte Artikel:

  • Keine verwandten Artikel gefunden

 

 

  • Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Diese Webseite nutzt Cookies. Wir gehen davon aus, dass Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden sind. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close