Loading images...

Rustenburg (Royal-Bafokeng-Stadion)

 

Die Stadt Rustenburg in der 1994 neu gegründeten North-West-Province wurde von der FIFA ebenfalls als Spielort für die WM 2010 akzeptiert. Rustenburg liegt etwa 90 Autominuten nordwestlich von Johannesburg. Die Stadt hat beinahe 400.000 Einwohner und ist ein Zentrum des Platinbergbaus. Unweit der Stadt findet man die größten Platinvorkommen der Welt. Die Stadt liegt unweit der Grenze zu Botsuana. Die Gegend ist landschaftlich sehr reizvoll und hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. An erster Stelle steht dabei der Pilanesberg-Nationalpark gleich außerhalb der Stadt. Er ist der viertgrößte Nationalpark Südafrikas und bietet als Hauptattraktion die “Big 5″, die hier in freier Natur beobachtet werden können. Nur 30 Kilometer von Rustenburg entfernt liegt Sun City, das royal-bafokeng-stadion-rustenburgsüdafrikanische Las Vegas mit seinen zahlreichen Kasinos und dem Hotel “Palace of the Lost City”. Für Wassersportler attraktiv ist der Hartebeestpoortdam, ein Staudamm östlich von Rustenburg, der für die Einwohner von Johannesburg und Pretoria ein beliebtes Naherholungsgebiet darstellt.

Austragungsstätte der Spiele ist das Royal-Bafokeng-Stadion, das sich aber nicht direkt in Rustenburg selbst, sondern etwa 10 Kilometer entfernt in Phokeng, der Hauptstadt der Royal Bafokeng Nation, befindet. Das Stadion ist das kleinste der südafrikanischen WM-Stadien und weist eine Kapazität von 42.000 Zuschauern auf. Es sollte ursprünglich zum Rugby-Weltcup, der 1995 in Südafrika stattfand, eingeweiht werden. Durch eine Reihe von unvorhersehbaren Verzögerungen wurde der Bau aber erst 1999 fertiggestellt. Was für den Rugby-Weltcup ein Nachteil war, ist für die Fußball-WM ein Vorteil. Da das Stadion noch relativ neu ist, waren nur geringe Veränderungen und Umbauten nötig, um es den hohen Anforderungen der Weltmeisterschaft anzupassen. So wurde beispielsweise die Sitzplatzkapazität auf oben genannte 42.000 Sitze erweitert. Zusätzlich wurde die Flutlichtanlage komplett erneuert und eine Großleinwand für Videoübertragungen installiert. Die Leistungsfähigkeit der Lautsprecheranlage wurde verbessert und extra Lautsprecher hinzugefügt. Durch diese relativ geringfügigen Erweiterungen wurde das kleinste WM-Stadion Südafrikas für das große Fußballspektakel im Juni und Juli 2010 fit gemacht.

Das Royal-Bafokeng-Stadion befindet sich in einer ruhigen Lage etwas mehr als 10 Kilometer außerhalb des Stadtzentrums von Rustenburg. Obwohl Rustenburg auf Afrikaans “Ort der Ruhe” heißt, kann man sicher sein, dass sich zumindest während der Zeit der WM das Stadion dank der Begeisterung der zahlreichen lokalen und internationalen Fußballfans in einen tosenden Hexenkessel verwandeln wird. Das Royal-Bafokeng-Stadion ist Austragungsort von 5 Erstbegegnungs-Spielen und einem Spiel des Achtelfinales am 26. Juni 2010. Rustenburg ist mit dem Auto gut erreichbar. Es gibt Autobahnanschlüsse nach Johannesburg und Pretoria. Ganz in der Nähe der Stadt liegt ein regionaler Flughafen.


Größere Kartenansicht

Verwandte Artikel:

 

 

  • Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Diese Webseite nutzt Cookies. Wir gehen davon aus, dass Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden sind. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close