Loading images...

CAPE ARGUS – das größte Jedermann Radrennen der Welt

 

Cape Argus dieser Begriff ist dié Kurzform für Cape Argus Cycle Tour, die jedes Jahr in Kapstadt, Südafrika stattfindet. Mit 35.000 Teilnehmern aus aller Welt hat sich das Cape Argus zum größten Radrennen der Welt gemausert. Ganz traditionell findet es jedes Jahr am zweiten Sonntag im März statt. Allein der organisatorische Aufwand, der für dieses Radrennen betrieben werden muss, ist gigantisch. Wenn man nur einmal an die Registrierung denkt, die im Good Hope Center in Kapstadt abgehalten wird, dann kann man sich ein Bild von den Dimensionen dieses Events machen. Die Registrierung allein dauert nämlich drei Tage. Langeweile braucht man während des Wartens aber nicht zu befürchten, denn es gibt eine große Ausstellung der Fahrrad- und Zubehörindustrie zu bewundern.

Am Renntag selbst ist ein gestaffelter Start notwendig um dieses Aufkommen an Radfahrern überhaupt zu händeln. In der Praxis läuft das so ab, dass die Radfahrer immer in Gruppen von 500 bis 800 Radlern starten. Um sechs Uhr gehen zunächst die Profis an den Start und dann sind die einzelnen Gruppen dran, so dass sich der Start bis neun Uhr morgens hinzieht. Die gesamte Strecke ist 110 Kilometer lang und an diesem Tag selbstverständlich für den Autoverkehr gesperrt. Tausende von Radfahrern auf der Strecke und zehntausende Zuschauer, die die Strecke säumen, das ist ein echtes Gänsehautgefühl. Doch die Cape Argus ist nicht nur das größte Radrennen der Welt, sondern auch das schönste.

Nach dem Start in der Innenstadt von Kapstadt geht es zunächst einmal Richtung Indischer Ozean. Die Strecke führt dabei nur wenige Kilometer am Kap der guten Hoffnung vorbei, bevor sie wieder einen Knick Richtung Kapstadt macht. An der Atlantikküste dürfen sich die Radler auf die wohl schönste Küstenstraße der Welt freuen, den Chapmans’ Peak. 169 Meter über dem Meeresspiegel entschädigt ein traumhafter Blick auf die Bucht von Hout Bay die Teilnehmer für die Strapazen des Aufstiegs. Und ab hier kann man den spektakulären Blick auf den Atlantischen Ozean auch so richtig genießen, da die Strecke ab hier nur noch bergab führt. Das riesige WM-Stadion in Green Point dient dann als Markierung für die Ziellinie. Und ganz nebenbei kann man bei diesem Radrennen vielleicht auch noch einige Promis sichten. So hat zum Beispiel Hollywoodstar Matt Damon schon an diesem Radrennen teilgenommen genauso wie Lance Armstrong, mehrmaliger Tour de France Gewinner. Mehr Infos auf dein-suedafrika.de. Dort finden Sie einen Erfahrungsbericht und können Reisebuchungen etc. vornehmen.

Verwandte Artikel:

 

 

  • Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Diese Webseite nutzt Cookies. Wir gehen davon aus, dass Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden sind. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close