Loading images...

Die Fußball-Nationalmannschaft von Serbien

 

Da Serbien vor 2006 zu dem ehemaligen Jugoslawien bzw. Serbien und Montenegro gehörte, traten sie am 16.8.2006 das erste Mal offiziell als eigenes Land an. In der Zeit von 1930 bis 2002 nahm das Land Jugoslawien vier Mal an einer WM-Endrunde teil, und wurde bei UEFA-Europameisterschaften zwei Mal Vizemeister. Bei der WM 2006 kam das Aus für das ehemalige Serbien und Montenegro schon nach der ersten Runde. Auf Platz 1 der Gruppe 7 erreichten die “Beli Orlovi” (weiße Adler), wie sich die Mannschaft bezeichnet, 22 Punkte, obwohl Frankreich als Favorit galt. In Saint-Denis siegte Frankreich mit 2:1, doch nach fünf Folgespielen waren sie an der Spitze, daran änderte auch das Unentschieden gegen Frankreich im Heimspiel nichts.

Zum besten Spieler der Premier League in England 2008/09 wurde Nemanja Vidic gewählt, bei Manchester United unter Vertrag. Er ist das Zugpferd der serbischen Abwehr. Der Kapitän, Dejan Stankovic, gilt als gewandter Spieler im Mittelfeld. Auf ihre Tore aufpassen müssen die Gegenspieler mit den beiden Stürmern Milan Jovanovic und Marko Pantelic.

Mit dem Trainer Radomir Antic, haben sich die Serben einen ehemaligen Fußballspieler von Partizan Belgrad auf den Platz geholt, der zuvor auch in England, der Türkei und in Spanien spielte. In Spanien begann auch seine Laufbahn als Trainer, erst bei Real Zaragoza, danach folgte Real Oviedo und Atlético Madrid. Bevor Radomir Antic 2008 das Amt des Trainers der serbischen Nationalmannschaft übernahm, pausierte er vier Jahre lang. Da hat er wohl genug Kräfte gesammelt, seine taktischen Fähigkeiten zu nutzen, um seine “weißen Adler” bis nach Südafrika zu bringen.

Verwandte Artikel:

 

 

  • Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Diese Webseite nutzt Cookies. Wir gehen davon aus, dass Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden sind. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close