Loading images...

Botshabelo – Die Stadt, die selten auf einer Landkarte zu finden ist

 

Botshabelo liegt in der südafrikanischen Provinz und wird als Freistaat bezeichnet. In der Gemeinde Mangaung gelegen, ist sie nur auf wenigen Landkarten zu finden. Mit knapp 416.848 Einwohnern gilt die Stadt als 17. – größte des Landes. Etwa 50 Kilometer östlich von Bloenfontein gelegen, wird sie durch die Nationalstraße N8 mit den anderen Städten verbunden. Die Bevölkerung dort besteht hauptsächlich aus Einwohnern aus Basotho und Xhosa. Diese haben sich schon vor vielen Jahren in der Stadt angesiedelt und bilden dort den größten Teil der Menschheit. Außerdem liegt die Stadt im flachen und eher baumarmen Teil von Südafrika, mehr als 1400 Meter über dem Meeresspiegel. Wenige Kilometer östlich gelegen ist die Stadt Thaba Nchu zu finden.

Schon im Jahre 1976 wurde die Stadt in Südafrika gegründet. Das gebiet wurde damals als Wohnort für Batswana gesehen. Das Lager der Polizei wurde nur kurze Zeit später aufgelöst. Seit dem her regiert der Premierminister dort, der seinen Sitz allerdings 200 Kilometer von der Stadt entfernt gelegen hat. Außerdem wurden die verschiedensten Flächen und Sehenswürdigkeiten in der damaligen Zeit bewacht, damit es dort zu keinen Komplikationen kommen konnte. Die Einwohnerzahl hatte sich zu dieser Zeit enorm gesteigert, eigentlich schon verdoppelt. Eigentlich ist die Stadt Botshabelo eine Stadt, in der sehr viele Schwarze Menschen leben. Diese arbeiten in dem nahe gelegenen Bloemfontein und versuchen somit ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Außerdem haben sich seit dem her mehr als 140 Fabriken in der Stadt abgesiedelt, die überwiegend für die Textilverarbeitung gedacht sind. Somit wurden zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen, die für die Stadt in der damaligen Zeit sehr wichtig waren.

Trotz der hohen Einwohnerzahlen fehlen den Einwohnern dort verschiedene Verkehrswege. Meistens wird die Nationalstraße N8 benutzt, um in die verschiedenen Städte zu gelangen. Aber auch die Bahnstrecke zwischen Bloemfontein und Bethlemen wird sehr häufig als Berufsweg genutzt.

Verwandte Artikel:

 

 

  • Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Diese Webseite nutzt Cookies. Wir gehen davon aus, dass Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden sind. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close